09-05-2014 Eröffnung Beobachtungsturm Mookerschans

Gestern wurde der Beobachtungsturm Mookerschans durch den ehemaligen Beigeordneten Harry van den Berg der niederländischen Gemeinde Mook en Middelaar offiziell eröffnet. Mit dabei waren auch Vertreter der Euregio, Natuurmonumenten, Molenbouwer Beijk, die Districtscommissie Limburg, und der lokalen Zeitung De Maasdriehoek.

 

Fons Mandigers, Schutzgebietsbetreuer der Naturgebiete Sint-Jansberg und Mookerheide, eröffnete den Nachmittag mit einer kurzen Rede über das Zustandekommen des Beobachtungsturms im Restaurant ’t Zwaantje in Mook: “Der Turm ist eine wunderbare Ergänzung zum Interreg IVA Projekt Auf den Spuren der Waldgeschichte“. Das finanzielle Glück meinte es gut mit Natuurmonumenten und mit Unterstützung der Euregio konnte die niederländische Naturschutzorganisation den Turm finanzieren. Mandiger lobte auch die konstruktive Mitarbeit der Gemeinden Mook und Middelaar „Innerhalb sehr kurzer Zeit hatten wir das Ok für den Bau des Turm erhalten: Für den Bau war eine Baugenehmigung notwendig. Der Bau musste zudem von einer Kommission auf optische Einpassung in die Umgebung überprüft werden.“

Und so bereichert der Aussichtsturm von etwa 12m Höhe nun das Naturerlebnis in der Mookerschans aus einer ganz anderen Perspektive. Von oben hat man eine herrliche Aussicht auf das Land van Cuijk, die Maas und ihre Außendeichsgebiete.

 

Nach der Ansprache ging es dann auch endlich direkt vor Ort weiter: Auf dem Turm überreichte Natuurmonumenten dem ehemaligen Beigeordneten Harry van den Berg die Broschüre „Kulturhistorische Wnaderungen Sint-Jansberg“ zusammen mit dem St.Jansberg Likeur. Beide sind im Rahmen des Projektes „Auf den Spuren der Waldgeschichte“ entstanden.

 

Mit einem Umtrunk bei ’t Zwaantje wurden die Feierlichkeiten beendet.

 

 

Click a feature on the map to see the details