2. April 2013 Alte Wallhecke am Reichswaldrand nach historischem Vorbild geflochten

Am Südwestrand des Reichswald bei De Horst wurde in den vergangenen Wochen eine alte Wallhecke nach historischem Vorbild geflochten. Früher dienten solche geflochtenen Wallhecken als lebendiger Zaun für Weidevieh, als Brennholznutzung oder auch als Futter für das Vieh. Im Rahmen dieses Projektes soll auf etwa 20m diese alte Tradition wiederbelebet werden. Geflochten hat die Hecke der Niederländer Jeff Gielen, ein Spezialist auf dem Gebiet des Heckenflechtens. Mit Beginn der Vogelbrutzeit Anfang März hat Jeff Gielen allerdings eine Pause eingelegt. Im Sommer nach der Brutzeit wird er sein Werk zu Ende bringen.

 

 

Click a feature on the map to see the details