Tag des offenen Denkmals am St. Jansberg am 8. und 9. September 2012

Der Tag des offenen Denkmals hatte dieses Jahr das Motte „Das Grün von damals“, wobei in den Niederlanden auf vielen Landgütern Veranstaltungen organisiert wurden. In diesem Zusammenhang haben Natuurmonumenten, Stichting Cultuurbehoud Milsbeek und IVN Maas en Niers einige Exkursionen für Menschen, die die Geschichte des früheren Landgutes auf dem St. Jansberg kennen lernen wollten, durchgeführt. Etwa 100 Menschen haben sich dafür angemeldet und die ersten starteten schon um 10.00 Uhr mit dem bekannten Exkursionsleiter von Natuurmonumenten Frans Kapteins. Insgesamt wurden drei Exkursionen von 2 Stunden Dauer um 10.00, 12.30 und 15.00 Uhr angeboten. Entlang der Route standen verschiedene Infotafeln mit Ehrenamtlichen der genannten Organisationen, die Auskunft über den Wald und seine Bewirtschaftung in den verschiedenen Zeiten gaben oder über die Geschichte des Landgutes informierten, von dem noch Reste des Hauses, des Försterhauses und der Gartenmauer zu sehen sind. Bei der letzten Station wurde über die besondere Bedeutung des Waldes für die Tier- und Pflanzenwelt berichtet, die ihre Existenz dem früheren Landgut und der jetzigen Pflege als Naturgebiet verdankt.
Nach der Rückkehr zum Bistro De Diepen konnten sich die Teilnehmer mit Kaffee und Waldfruchtkuchen stärken oder einen speziellen St. Jansberg-Likör aus Waldfrüchten probieren. Außerdem gab eine Ausstellung mit dutzenden alter Fotos und Karten einen weiteren Einblick in die Geschichte der umgebenden Landschaft. Diese Ausstellung wurde durch etwa 400 Menschen besucht.

Alles in allem ein gelungenes Wochenende. Auch das Wetter spielte mit; die Sonne schien den ganzen Tag.
Die Vereine bedanken sich bei allen Teilnehmern für ihr Interesse.

Click a feature on the map to see the details